Warum wir Interconnected Leadership brauchen

Wir stehen am Beginn einer neuen Ära. Unsere Arbeitswelt ist geprägt von Digitalisierung, New Work, New Leadership. Doch was bedeutet das für unsere Wirtschaft, für unser Arbeiten und vor allem für uns als Menschen?

Die alte Welt, wie wir sie kennen und unser Verständnis von Arbeiten und Leisten wird immer mehr abgelöst durch neue Konzepte. Die Gesetze der Old Economy sind längst in Frage gestellt. Frischer Wind weht durch die Organisationen und New-Work-Konzepte sind omnipräsent.

Doch nicht nur Organisationen müssen sich neu aufstellen. Wir alle, jeder Einzelne braucht das Bewusstsein dafür, dass wir der Zukunft mit einem anderen Mindset begegnen müssen, um die Herausforderungen der Digitalisierung zu bestehen.

Zudem wird unsere Welt durch zunehmende globale Vernetzung immer komplexer und wir sind auch in der Arbeitswelt konfrontiert mit einer Vielfalt, die es nie zuvor gab: unterschiedliche Kulturen, Mentalitäten, Disziplinen, Ansichten, Gesellschaften, Geschlechter oder Generationen treffen aufeinander und müssen verbunden werden.

Das ist eine Herausforderung besonders für Leader. In diesen Zeiten brauchen wir mehr denn je Brückenbauer, die in der Lage sind, das Alte mit dem Neuen zu verbinden, Sicherheit in unsicheren Zeiten zu vermitteln und vor allem mit jeglicher Art von Diversity umzugehen.

Wir brauchen Interconnected Leadership.